Kaninchenversteigerung trotz Corona ein Erfolg

In der vergangenen Zuchtsaison wahr wohl für alle Züchter nicht mehr so wie es war.

Es gab kaum Versammlungen, Tierbesprechungen und Ausstellungen.

Auch im RKZ-Forum machte man sich Gedanken um die Kaninchenversteigerung zu Gunsten eines caritativen Zweckes. Da es in den vergangenen Jahren üblich war diese eine Großschau anzuschließen und recht früh absehbar war, dass keine Bundesrammlerschau stattfinden würde, war die Frage ob auch die Versteigerung ausfallen sollte.

Im Vorstand des Forums spielte man bereits früh verschiedene Varianten durch, wie man ohne die Großschau, die als "Umschlagspunkt" der versteigerten Tiere galt eine Versteigerung durchführen könne und ob diese von der Züchterschaft angenommen würde.

Da uns dann die ersten Wünsche erreichten, trotz Corona eine Auktion durchzuführen, haben wir uns entschlossen es zu versuchen.

Wir hatten uns überlegt, dass in diesem Jahr die Züchter wenig Möglichkeiten haben ihre Tiere zu verkaufen, bzw. nötige neue Zuchttiere zu kaufen. So entstand bei uns die Idee "nur" eine Verkaufsprovision von 20% für den guten Zweck zu erheben. So könne man auf der einen Seite Geld für den guten Zwerg sammeln und auf der anderen Seite den Zuchtfreunden die Möglichkeit geben auch ohne Schau Anbieter und Interessenten zusammen zu bringen. Da wir nicht die Pflicht hatte zu einem gewissen Zeitpunkt alle Transaktionen abschließen zu müssen, lief der Versteigerung ohne festen Endpunkt.

Da unsere recht einfache Versteigerungssoftware einige Mängel aufwies, haben wir in diesem Jahr ein Update gekauft, in der Hoffnung, dass wir es dadurch etwas einfacher hätten. Leider stellte sich heraus, dass dieses Update noch mehr Fehler aufwies, als die alte Version. Es war dem Geschick unserer stellvertretenden Vorsitzenden, Margit Weber zu verdanken, dass diese Fehler behoben werden konnten.

Im Vorstand des Forums wurde wie gewohnt die Arbeit verteilt. Während sich Margit Weber um die Technik kümmerte, hat Katharina Halter entsprechende Werbegrafiken entworfen, Kai Sander die Liste der verkauften Tiere geführt, sowie Fragen der User beantwortet und Kassierer Volkmar Pohl die Zahlungen verwaltet.

Als Spendenempfänger wurde in diesem Jahr www.makeawish.de auserkoren. Dieser Verein erfüllt kranken Kindern Herzenswünsche. Nachdem der Kontakt hergestellt war, fand man schnell Herzenswünsche die auch eine Verbindung zur Kleintierzucht hatten und sich als Spendenempfänger geradezu anboten:

"Wellness-Home für meine Kaninchen"

L. wurde 2004 geboren und hatte eine wunderschöne Kindheit bis 2008 ihr kleiner Bruder geboren wurde. Nach einigen Wochen wurde bei ihm ein sehr seltener Gendefekt festgestellt, der unter anderem immer wieder Krämpfe in Form von Atemnot mit sich bringt. Dadurch ist ihre Mutter immer wieder in verschiedenen Abständen mit ihrem Bruder im Krankenhaus. Als die Diagnose des kleinen Bruders einigermaßen angenommen war, bekam die Familie den nächsten Schicksalsschlag... 

L. nahm drastisch an Gewicht ab und man wusste nicht warum, bis ein schwerer Diabetes diagnostiziert wurde.  

Bald darauf bekam L. ihre erste Insulinpumpe eingesetzt. Kurz nach ihrer Operation bekam die Mutter die Diagnose Brustkrebs....   Als auch DAS einigermaßen "verdaut" war, hat sich die Familie entschieden, ihre Oma aus dem Norden nach Frankfurt zur Unterstützung umzuziehen. - doch auch die Oma bekam nach wenigen Monaten die Diagnose Lungenkrebs....

L. hatte leider immer wieder Schwierigkeiten mit der Insulin Pumpe, die von ihrem Körper abgestoßen wurde. Mehrere Operationen, Umstellung der Medikamente, sowie die familiäre Sorge um ihren Bruder, Mutter und auch Oma ließ einfach kein "normales" Kind-Sein mehr zu.... 

L. hat dann den Wunsch geäußert Kaninchen zu bekommen. Den Wunsch haben die Eltern ihr 2018 erfüllt. 

Sie hatte von nun an eine Aufgabe, der sie sich mit ganzer Hingabe zugezogen fühlt. Sie ist ein großer Tierfreund und durch ihre beiden Fellnasen ist der Wunsch eines Studiums in Richtung Tiermedizin größer denn je....  Einzig kleiner Wermutstropfen in ihrer nun kleinen, heilen Welt mit ihren Kaninchen ist, dass sie immer das Gefühl hat, die beiden Fellnasen fühlen sich nicht richtig wohl und seien bestimmt noch glücklicher in einem wunderschönen Zuhause... 

Mit diesem Herzenswunsch hatte sich L. an uns, Make-A-Wish, gewendet. 

Nach etwas Recherche war schnell klar, dass "Plüschnasen" der richtige Hersteller ist, der uns L.´s Wunsch erfüllen kann. 

Nicht zuletzt durch ihre Spende konnten wir aus dem Vollen schöpfen und den beiden Hasis eine wunderschöne luxuriöse Villa einrichten, bestehend aus zwei Burgtürmen, einem Verbindungsstück, einer Rutsche, einem Kletteraufgang, einer Außenschutzhütte, einer tollen Futterraufe, einer Hängematte, einem stillen Örtchen, verschiedenen Spielzeugen und Unmengen von Leckereien, Heu, Stroh, Leckerlies etc.

Wir konnten diesen Wunsch grade rechtzeitig zum hiesigen Wintereinbruch realisieren und somit zu einem wunderschönen Fest für L. beitragen! 

Sie ist superglücklich und wahnsinnig dankbar, dass ihren geliebten Tiere nun in einem Mega-Wellness-Luxus-Tempel wohnen können.

Gerne haben wir diesen Wusch mit 1000€ aus der Versteigerung unterstützt!

Als zweiten Empfänger der Spendengelder haben wir einen schwerkranken Jungen ausgesucht, dessen Herzenswunsch es ist, einmal die Zugspitze zu besuchen und dort auch zu übernachten. Dies ist auf Grund seiner gesundheitlichen Lage und seiner dadurch folgenden Behinderung mit einem riesigen logistischen Aufwand verbunden, so dass wir dieses Vorhaben gerne unterstützt haben.  Er hat ebenfalls eine Vorliebe zu Kleintieren. Eine ausführliche Berichterstattung über die Umsetzungen seines Wunsches ist auf Grund der Coronalage zurzeit noch nicht möglich.

So stand nun dem Start der Versteigerung nun nichts mehr im Weg! Offiziell fiel der Startschuss zur Versteigerung am 11.1.2020.  Wie immer lief die Versteigerung in den ersten Tagen recht schleppend an, wenn das Team dies nicht schon gewöhnt wäre, hätte man fast von einem Reinfall ausgehen können.   Besonders im Dezember änderte sich dieses aber dann doch und zahlreiche Tiere und auch andere Dinge haben dann neue Eigentümer gefunden. Insgesamt haben 130 Tiere und andere Versteigerungsgegenstände ein neues Zuhause gefunden. Der Gesamtumsatz der Versteigerung betrug 9.822,08€ und somit war mit einer Verkaufsgebühr von 1.972,42€ zu rechnen. Hier zeigte sich aber wieder einmal die Großherzigkeit von uns Rassekaninchenzüchter, da auf unserem Versteigerungskonto 4816,08€ eingingen.

Somit wurden ein großer Teil der versteigerten Tiere und Artikel in voller Höhe dem guten Zweck zur Verfügung gestellt.

Nach Abschluss hatte sich des RKZ-Forums mit dem ZDRK-Präsidium Kontakt aufgenommen, hier kam man zu dem Entschluss die Summe auf 5000€ aufzurunden.

Die Gelder sind bereits in voller Höhe an den Spendenempfänger überwiesen worden. Eine symbolische Scheckübergabe, soll aber noch im Rahmen des Festabends auf der ZDRK Tagung und Bayreuth nachgeholt werden.

Wir sind dankbar für jede gespendete Summe und möchten uns bei allen bedanken, die ihren Teil dazu beigetragen haben. Erwähnen tun wie in diesem Bericht einmal die Personen und einen Verein, die sich mit größeren Summen beteiligt haben:

Lars Hermen aus Zscholau hat in diesem Jahr einen Farbenzwerg, wildfarben gespendet, der mit 670€ das höchste Einzelgebot in diesem Jahr erreichte. Er spendete auch einen Farbenzwerg, eisengrau, der für 315,15€ den Besitzer wechselte. Hinzu spendete er noch eine Bewertungsmatte die 101€ einspielte. Lars Hermann hat die volle Versteigerungsumme gespendet.,

Bernd Lentz aus Walddorfhäslach spendete gleich 4 verschiedene Farbenzwerge, die 320€ für Kinder einspielten.

Zwei versteigerte Farbenzwerge, rot von Rüdiger Kurz haben 355€ zum Gesamtergebnis beigetragen.

Auch Stefan Konrad spendete die Gesamtsumme vom 305€ dem guten Zweck, die sein Deutscher Kleinwidder-wildfarbig einspielte.

Als Verein ist der K38 Harleshausen herauszustellen. Dieser hat sowohl Tiere zur Versteigerung als auch "Ausstellungspakete" für seine Jungtierschau zur Versteigerung gespendet. Und konnte so 437€ zur Gesamtsumme beisteuern.

Zwar ist die Gesamtsumme zwar nicht so hoch, wie in machen vorangegangenen Jahren, aber wie sind trotzdem sehr zufrieden. Viele Tiere haben einen neuen Besitzer gefunden, viele Verkäufer haben Tiere abgeben können, für die sie vielleicht anders keinen Käufer gefunden hätten und wir konnten Kindern helfen ihre Herzenswünsche zu erfüllen.

Wir werden die Versteigerungssoftware nun einfach "weiterlaufen lassen", falls also jemand noch zum Abschluss der Zuchtsaison, Zucht- oder Jungtiere abgeben möchte, kann er dies zu den bekannten Bedingungen auch weiterhin tun.  Das Geld werden wir für den nächsten guten Zweck auf unserem Konto verwahren und zum Herbst einen neuen Spendenempfänger für die nächsten Auktion suchen.

Wir würden uns über ein Feedback freuen und nehmen gerne Vorschläge für Spendenempfänger entgegen.

Kai Sander, 1. Vorsitzender Förderverein www.rkz-forum.de

Termine

ladreas.de

tierversand24.de

Vorschau Termine ZDRK

ZDRK-Tagungen:

ZDRK-Tagung 19. - 24. Oktober 2021 in Bayreuth (LV Bayern)

ZDRK-Arbeitstagung 11.-13. März 2022 in Neuhof (Fulda)

ZDRK-Tagung 15. - 19. Juni 2022 in Schkeuditz (LV Sachsen)

Schauen: 

30. EE-Europaschau 11.-13. November 2022 in Kielce (Polen)

Jugend

10. Bundes-Jugendtreffen 17.–20. Mai 2024 in Schneeberg

Richtlinie

BroschüreBroschüre Ein Verband für Groß und Klein (2016)

BroschüreEinsteigerbroschüre (2015)

BroschüreGemeinsam für eine erfolgreiche Rasse-Kaninchenzucht (2014)

BroschüreSonderausgabe Öffentlichkeitsarbeit (2017)