7. Jugendzeltlager des Landesverbandes Westfalen

Über Pfingsten führte der Landesverband Westfalen nun schon zum 7. Mal ein Jugendzeltlager durch. Der Ausrichter war der KZV W 375 Rheda Herzebrock. Die 52 Jugendlichen und 36 Betreuer schlugen ihre Zelte am Lipper See bei Paderborn auf. Aus Brandenburg war ein Jugendleiter mit drei Jugendlichen angereist um sich dem regen Treiben im Zeltlager anzuschließen.
Die Lagerleitung übernahmen Martin Böcker, Meike Mischke und Markus Kaiser. Sie hatten auf dem Platz schon mehrere große Zelte aufgestellt um jedem Wetter zu trotzen. Auch die Küche war von den Helfern professionell vorbereitet worden. Am Freitagnachmittag trafen nach und nach die Jugendlichen mit ihren Betreuern auf dem separat gelegenen Zeltplatz in Paderborn ein. Als Erstes wurden die Zelte aufgebaut und eingeräumt. Nach der Ankunft konnten die Jugendlichen bei einer Zeltplatzrallye mitmachen um die Umgebung und die andern Teilnehmer und Betreuer etwas kennenzulernen.

Die Küche hatte in der Zwischenzeit schon für das Abendessen gesorgt. Um 20 Uhr eröffnete der zweite Landesjugendleiter Willi Rössig offiziell das Zeltlager. Er konnte vom Landesverbandsvorstand den 1. Vorsitzenden Rainer Schwarzelmüller sowie Herbert Schwarzelmüller und Anke Löhr begrüßen. Außerdem war der Vorsitzende des Kreisverbandes Gütersloh Wolfgang Evers vor Ort.

Vom Landesverband bekam jeder Jugendliche ein kleines Taschengeld und Rainer und Herbert Schwarzelmüller brachten eine gut gefüllte Schatztruhe mit, somit waren die Siegerprämien für die nächsten Tage gesichert.
Dank des guten Wetters herrschte schon eine ausgelassene Stimmung am ersten Abend.
Für die kommenden Tage standen zahlreiche Spiele auf dem Programm. So wurde wieder das schon fast zur Tradition gewordene Fußball Turnier durchgeführt. Mit großem Einsatz und viel Begeisterung fanden die Spiele statt. Aber auch beim Völkerball wurde voller Einsatz gezeigt. Neben den sportlichen Aktivitäten stand noch eine Seerallye auf dem Programm, dabei mussten Fragen über die Region und das Zeltlager beantwortet werden.

Ein besonderes Highlight waren die Kaninhop Vorführungen. Der Verein W 147 Hörstmar hatte sechs Kaninchen und die Hürden mitgebracht. Nach einer anfänglichen Vorführung konnten die andern Kinder an allen Tagen selbst ausprobieren wie viel Spaß Kaninhop macht. Auch die Betreuer versuchten sich daran, allen voran Willi Rössig.

Schnell hatte sich im Lager eine tolle Gemeinschaft gebildet. Jeder half mit, ob in der Küche beim Kartoffelschälen oder beim Aufräumen des Platzes.

Am Montag wurden dann die Zelte wieder abgebaut. Und alle waren sich einig ein paar sehr schöne Tage verlebt zu haben. Es wurden neue Kontakte und Freundschaften sowohl unter den Jugendlichen wie auch unter den Betreuern geknüpft. Nach den Siegerehrungen bedankten sich die Teilnehmer mit einem tosenden Applaus bei der Lagerleitung. Auch für 2011 ist wieder ein Zeltlager geplant.

Teilnehmer des Zeltlagers
Organisationsteam
Autor: Anke Löhr, RfÖ LV Westfalen, Bilder: Anke Löhr, Kai Sander

Termine

Vorschau Termine ZDRK

Schauen: 
33.Bundes-Kaninchenschau in Leipzig (LV Sachsen) www.bundesschau2017.
de
 ++ 2018 Europaschau in Dänemark ++ 2021 Europaschau in Österreich

ZDRK-Tagungen: 
- folgt -

Kanin-Hop:
3. Deutsche Kanin-Hop Meisterschaft vom 28.-30.7.2017 in Bremen

BroschüreBroschüre Ein Verband für Groß und Klein (2016)

BroschüreEinsteigerbroschüre (2015)

BroschüreGemeinsam für eine erfolgreiche Rasse-Kaninchenzucht (2014)

BroschüreSonderausgabe Öffentlichkeitsarbeit (2017)

Kaninchenzeitung

Kleintiernews.de

Zoobio GmbH unterstützt den ZDRK