Die Standardfachkommission des ZDRK informiert

Die Standard-Fachkommission des ZDRK hat bei ihrer Sitzung am 13. Juni 2012 anlässlich der ZDRK-Haupttagung in Schöneck wichtige Beschlüsse gefasst. Hier die wichtigsten Informationen:

  1. Neue AAB
    Mit Beginn des Zuchtjahres 2013 tritt eine neue AAB in Kraft, die von der ZDRK-Standard-Fachkommission und vom Erweiterten Präsidium einstimmig verabschiedet wurde. Sie kann über die Drucksachen-Verteilerstellen angefordert werden.
  2. Neue Rassen/Farbenschläge
    Für die ab dem 1. Oktober 2012 neu anerkannten Rassen/Farbenschläge wurden die Standardtexte für die Hasenkaninchen, lohfarbig schwarz und die Satin-Rhön sowie Hinweise zur Ergänzung der Farbangaben in den Standardtexten erarbeitet. Sie werden hiermit veröffentlicht. Sie können als Ergänzungsblätter über die Drucksachen-Verteilerstellen angefordert werden.

    Hinweis zur Krallenfarbe der Rasse Satin-Rhön sowie der Japaner und Rhönkaninchen bzw. der rhönfarbigen Farbenschläge anderer Rassen
    Aus aktuellem Anlass sei darauf hingewiesen, dass bei diesen Rassen/Farbenschlägen zweierlei Krallenfarbe weder ein leichter, noch ein schwerer Fehler ist, solange die Krallen pigmentiert sind; bereits eine pigmentlose Kralle ist jedoch ein schwerer Fehler.
  3. Änderung der Standardanforderungen für die Deutschen Riesen, weiß
    Auf Antrag der AG der Riesen-Clubs im ZDRK wurden die Anforderungen der DR, weiß an die der DR, wildfarben und andersfarbig angeglichen. Der geänderte Standardtext für die Deutschen Riesen, die mit dem Beginn des neuen Zuchtjahres eine Rasse sind, wird hiermit veröffentlicht und ist ab dem 1. Oktober 2012 verbindlich anzuwenden. Er kann ebenfalls mit den Ergänzungsblättern über die Drucksachen-Verteilerstellen angefordert werden.

    Hinweis zum Messen der Ohren
    Aus aktuellem Anlass sei darauf hingewiesen, dass entsprechend der mit den Ergänzungs-blättern 2011 ausgegebenen „Hilfstabelle für die Bewertung der Ohren- bzw. Behanglänge“ bei allen dort angegebenen Rassen das Ohrenmaß ermittelt und in die Bewertungsurkunde eingetragen werden muss. Für die Deutschen Riesen, weiß sind ab dem 1. Oktober 2012 die Anforderungen des neuen Standardtextes an die Rasse DR in allen Farbenschlägen maßgebend.
  4. Ergänzung zur Ohrenzeichnung bei den Punktschecken
    Aus tierschutzrelevanten Gründen wurde der Text zur Ohrenzeichnung weiter ergänzt und erhält folgende Fassung: Die Ohrenzeichnung ist an der Ohrenwurzel übergangslos abge-grenzt; ein kleiner Ausläufer der Ohrenzeichnung in der Stirnmitte bleibt unberücksichtigt. Der Text zur Ohrenzeichnung wurde ebenfalls in die Ergänzungsblätter aufgenommen.
  5. Zulassung von Neuzüchtungen
    Da die Zulassungsbedingungen erfüllt sind, werden folgende neue Neuzüchtungen als zur Anerkennungsreife zu entwickelnde Rassen bzw. Farbenschläge zugelassen:

    - Zwerg-Satin, thüringerfarbig
    - Hotot-Rexe.

    Die entsprechenden Züchtungs- und Kennzeichnungsgenehmigungen können durch die Landesverbände erteilt werden. Die offiziellen Musterbeschreibungen sind in Arbeit und kön-nen mit Beginn des Zuchtjahres 2013 bei der Redaktion angefordert werden.

Neuzüchtungen im ZDRK ab 1. Okt. 2012

Peter Mickmann, vorm. Vorsitzender der ZDRK-Standard-Fachkommission,
Erwin Leowsky, Vorsitzender der ZDRK-Standard-Fachkommission,
und Walter Hornung, Redaktion

Hinweise zu den neuen Rassen/Farbenschlägen, die ab dem 1. Oktober 2012 in der Allgemeinen Abteilung ausgestellt werden

A Hinweise zu den neuen Rassen/Farbenschlägen, die ab dem 1. Oktober 2012 in der Allgemeinen Abteilung ausgestellt werden

Mecklenburger Schecken, Standard 2004, Seite 74
Der erste Satz des Textes zu Position 6. Farbe erhält folgende ergänzende Fassung:
6. Farbe
Anerkannt sind die Farbenschläge schwarz-weiß, blau-weiß und rot-weiß sowie ab dem 1.10.2012 die Far-benschläge eisengrau-weiß, dunkelgrau-weiß und wildfarben-weiß.

Große Marder, blau, Standard 2004, Seite 111
Die Bewertungsbestimmungen für diesen Farbenschlag sind bereits mit den Einlegeblättern 2011 herausgegeben worden.

Hasenkaninchen, lohfarbig schwarz, Standard 2004, Seite 128a - c
Standardtext für diese Rasse auf den folgenden Seiten
Link

Farbenzwerge, gescheckt schwarz-weiß und blau-weiß, Standard 2004, Seite 216
Der Bewertungsspiegel für die Farbenzwerge wird ab dem 1. Oktober 2012 wie folgt ergänzt:

Bewertungsspiegel
Farbenschlag: gescheckt schwarz-weiß und blau-weiß (Mantelz.) 
Position 5: Zeichnung
Position 6: Farbe

Die Bewertungsbestimmungen der Mecklenburger Schecken sind sinngemäß anzuwenden.

Satin-Rhön, Standard 2004, Seite 244a - b
Standardtext für diese Rasse auf den folgenden Seiten
Link

Zwergfuchskaninchen, gelb, Standard 2004, Seite 315/316
Der Text zu Position 5. Deckfarbe und Gleichmäßigkeit und 6. Unterfarbe erhält ab dem 1. Oktober 2012 folgende ergänzende Fassung:

5. Deckfarbe und Gleichmäßigkeit
Anerkannt  sind nur die Farbenschläge Schwarz, Havannafarbig, Fehfarbig und - ab dem 1. Oktober 2012 - Gelb. Die Farbe muss am ganzen Körper gleichmäßig vorhanden sein, wobei die Deckfarbe wegen der Haarlänge leicht fahl erscheint. Die Bauchdeckfarbe ist bei allen Farben-schlägen etwas matter. Die kurzbehaarten Körperstellen (Kopf, Ohren und Läufe) sind bei allen Farbenschlägen intensiv farbig.
…..
d) Zwergfuchskaninchen gelb (angelehnt an die Burgunderfarbe):
Die Deckfarbe ist gelbrot. Nase, Augen und Kinnbackeneinfassung sind hell bis cremefarbig. Die Bauchdeckfarbe ist cremefarbig bis weiß. Die Unterseite der Blume ist ebenfalls cremefarbig bis weiß. Die Augen sind braun, die Krallen horn- bis dunkelhornfarbig.

Leichte und schwere Fehler: Für die leichten und schweren Abweichungen der Deckfarbe und Gleichmäßigkeit gelten prinzipiell die entsprechenden Fehler der Ausgangsrassen. Auf die farblichen Auswirkungen des längeren Fellhaars ist Rücksicht zu nehmen.

6. Unterfarbe
Die Unterfarbe soll bei allen Farbenschlägen kräftig in Erscheinung treten. …..  Bei den gelben Zwergfuchskaninchen ist die Unterfarbe etwas heller als die Deckfarbe. Sie soll rein sein und wird am Haarboden etwas heller.
 
Leichte und schwere Fehler: Für die leichten und schweren Abweichungen der Unterfarbe gel-ten prinzipiell die entsprechenden Fehler der Ausgangsrassen. Auf die farblichen Auswirkungen des längeren Fellhaars ist Rücksicht zu nehmen.

B Hinweis zu den Punktschecken (Beschluss 13. Juni 2012)

Textergänzung zur Kopfzeichnung – Position 4 (DRSch, S. 56 ff.; RhSch, S. 116 ff.; KlSch, S. 136 ff.; ZwSch, S. 208 ff.; DrfSchRex, S. 260 ff.):

Die Augenringe sind geschlossen und gleichmäßig breit. Die oben am Augenring auftretende kleine Zacke gilt nicht als Fehler. Die Backenpunkte stehen frei unter den Augenringen, sie sind rund oder oval geformt. Die Ohrenzeichnung ist an der Ohrenwurzel übergangslos abgegrenzt; ein kleiner Ausläufer der Ohrenzeichnung in der Stirnmitte bleibt unberücksichtigt.

C Hinweis zu den Deutschen Riesen (Beschluss 13. Juni 2012)

Die Anforderungen der DR, weiß werden an die der DR, wildfarben und andersfarbig angeglichen. Der geänderte Standardtext für die Deutschen Riesen, die mit dem Beginn des neuen Zuchtjahres eine Rasse sind, ist ab dem 1. Oktober 2012 verbindlich anzu-wenden.

Standardtext für die  DR auf den folgenden Seiten.
Link

Termine

Vorschau Termine ZDRK

Schauen: 
33.Bundes-Kaninchenschau in Leipzig (LV Sachsen) www.bundesschau2017.
de
 ++ 2018 Europaschau in Dänemark ++ 2021 Europaschau in Österreich

ZDRK-Tagungen: 
- folgt -

Kanin-Hop:
3. Deutsche Kanin-Hop Meisterschaft vom 28.-30.7.2017 in Bremen

BroschüreBroschüre Ein Verband für Groß und Klein (2016)

BroschüreEinsteigerbroschüre (2015)

BroschüreGemeinsam für eine erfolgreiche Rasse-Kaninchenzucht (2014)

BroschüreSonderausgabe Öffentlichkeitsarbeit (2017)

Kaninchenzeitung

Kleintiernews.de

Zoobio GmbH unterstützt den ZDRK